0049 6551 95070      info@goldsaat.de

Trockner Zubehör und Technik von Goldsaat

Goldsaat-Trockner sind praktisch unbegrenzt haltbar. Überall dort, wo die Körnerfrüchte mit den Einbauten - wie Seitenschächten und Luftverteileinrichtungen - in Berührung kommen, wird Aluminium verwendet. Durch einen bestimmten Magnesiumanteil erhält das „weiche“ Aluminium seine Härte und Oberflächenresistenz. Das Material ist korrosionsbeständig und eignet sich deshalb besonders gut für Anlagen, die im Freien aufgestellt werden.

Den wichtigsten Aspekt liefert die Erfahrung

Durch seine Glätte und den unbehandelten Zustand entzieht Aluminium Mikroorganismen und Insektenbrut Zuflucht und Nährboden.

Verteilung der Warmluft
Innerhalb des Trocknerschachtes hat die gleichmäßige Verteilung der Warmluft Priorität. Jedes einzelne Korn soll möglichst ringsherum dem gleichen Wärmestrom ausgesetzt sein. Um dies zu erreichen, werden Luftverteileinrichtungen eingebaut, deren Form und Abstand zueinander eine schonende Trocknung auch bei höheren Temperaturen möglich macht. Die dachförmigen Einbauten bewirken weiterhin, daß die Körner in unterschiedliche Richtungen abgelenkt und dabei bewegt werden.

Luftverteileinrichtungen

Die Luftverteileinrichtungen sind wechselseitig offen bzw. geschlossen angeordnet. Die Luftbeaufschlagung erfolgt quer zur Fließrichtung des Gutes. Der Volumenstrom geht jedoch nicht nur im Querstrom durch das zu trocknende Gut, sondern er wird innerhalb der Schüttung auch nach oben und unten gelenkt. Die Prozessluft im Trocknerschacht ist daher eine Kombination aus Quer-, Gleich- und Gegenstrom.